Meine Familie ist einfach die beste und von daher freue ich mich jedes Mal darauf, wenn sie sich für einen Besuch bei mir in Berlin ankündigt. So ein Besuch ist jedoch auch mit sehr viel Arbeit im Vorfeld verbunden. Ich möchte schließlich einen guten Eindruck bei der Family hinterlassen und nicht als Chaos-Queen von ihnen angesehen werden!
Jedes Mal, wenn sich die Familie bei mir zu einem Besuch anmeldet, muss ich erstmal gründlich saubermachen. Dann wird bei mir die ganze Wohnung pikobello auf Vordermann gebracht. Ich wische überall auf meinen schönen und selbstgebauten Möbeln Staub und putze die Fenster.

Das ist eine Arbeit die ich nicht besonders gerne mache. Ich gebe zu, dass ich das auch eher zu selten mache als zu viel! Dann wird der Boden abgesaugt, der Müll rausgebracht und die ganzen leeren Flaschen, die sich wieder einmal bei mir angesammelt haben und die schon fast den Raum, in dem ich die Waschmaschine stehen habe, überfüllen, werden endlich mal in den Glascontainer gebracht bzw. in den Container beim Supermarkt. Ich wische den Boden, entferne sogar Spinnenweben, die sich teilweise an den Decken befinden.

Während ich sauber mache höre ich natürlich laute Musik, die mich dabei motiviert. Irgendwie ist meine Familie, also die Ankündigung von Besuch auch ein gutes Druckmittel für mich, um meine Wohnung mal wieder so richtig in Ordnung zu bringen. Eigentlich müsste die Familie viel öfter bei mir vorbeikommen. Dann wäre es immer schön sauber. Nein, Spaß bei Seite! Ich freue mich auch immer sehr, wenn ich weiß, dass ich Besuch von meiner lieben Family kriege! Die Vorfreude ist mit am schönsten. Dann überlege ich mir ganz genau, was wir gemeinsam unternehmen werden und was wir Schönes zusammen essen können. Das macht einfach sehr viel Spaß!