Heute Nacht hab ich geträumt, ich hätte mich einer Schönheitsop unterzogen. Drei Mal dürft ihr raten, was ich hab machen lassen im Traum… Meine Brüste! (Haha Klische). Lustigerweise war ich wirklich schon einmal in einer schönheitschirurgischen Klinik in Leipzig, aber das ist eine andere Geschichte…

Eigentlich mag ich meine Brüste voll und ich weiß auch nicht, warum ich eine Brustvergrößerung hab machen lassen. Na gut, ok, vielleicht ist das irgendwas Unterbewusstes. Ich hab ungefähr ein A-Körbchen. Der Vorteil ist ganz klar, dass ich Sport machen kann und auch mal ohne BH rumlaufen kann, ohne mir über meinen ‘Vorbau’ Gedanken zu machen. Ist alles ziemlich entspannt und easy. (Und ehrlich gesagt, wenn man einmal damit angefangen hat, sich daran zu gewöhnen, keinen BH zu tragen, mag man sich von dieser Freiheit gar nicht mehr verabschieden…).

BruesteImTraum

Aber der Nachteil ist ganz klar, dass manche Klamotten einfach ein bisschen lame aussehen, wenn man da nicht mindestens ein B-Körbchen reinpacken kann. Auch Tops, für die man einen Sideboob braucht, kann ich einfach nicht so gut tragen. Und Brüste sind ja schon was Schönes. Also ich mag Brüste generell. Aber sich deswegen gleich einer richtigen Schönheitsop unterziehen? Ich weiß nicht. Und abgesehen davon, dass man schon krass einen Eingriff in seinen Körper vornimmt, ist es halt auch echt richtig teuer. Jetzt könnte ich mir das sowieso nicht leisten. Und wenn ichs könnte, ich weiß nicht genau.

Jedenfalls glaube ich, dass man hier in München schon tendenziell mehr Frauen mit gemachten Brüsten sieht. Ich glaube das liegt einerseits daran, dass München eher gut betucht ist und andererseits, dass das Äußere hier schon wichtig ist. Naja, schon ein krasser Traum, da muss ich auch erstmal drauf klarkommen. Jetzt ist eine Brust-OP ja sowieso noch keine Option aber vielleicht später mal irgendwann. Werde mir die Option schon offen halten, denke ich.