Wer liebt nicht die wundervolle, vorweihnachtliche Stimmung, die man zum Beispiel in Rixdorf miterleben kann. Der Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt ist ein wunderbarer Weihnachtsmarkt und mein ganz persönlicher Lieblingsweihnachtsmarkt. Dem sollte man unbedingt einen Besuch abstatten und den hervorragenden Glühwein ausprobieren. Die leuchtenden Lichter, die vielen zufriedenen Menschen, einfach eine tolle Stimmung und für mich die perfekte Art der oftmals eher stressigen Vorweihnachtszeit für ein paar Stunden entweichen zu können. Ich schalte dort richtig ab, vergesse die anstrengende Suche nach den Geschenken und gönne mir einen guten Trunk zusammen mit meinen Freunden.

Auf dem Rixdorfer Weihnachtsmarkt gibt es aber nicht nur guten Glühwein, sondern auch viele handgemachte Geschenkideen, Basteleien aller Art und wundervolle Kunsthandwerke. Gut essen kann man dort ebenso, auch ein paar alte Handwerke und historische Fahrgestelle werden ausgestellt. Unter anderem sollte man die klassische Bratwurst, das pikante Feuerfleisch, das Käsefondue mit Kartoffeln und die hausgemachten Waffeln ausprobieren. Wenn Gott will, wird es ein wenig schneien, was den Weihnachtsmarkt noch muggeliger macht. Wundervolle Lichterketten begleiten die Besucher auf ihrem Weg durch den Markt. Auf der Bühne in der Mitte des Marktes singen Chöre und spielen Musikbands aus Neukölln.

Wenn man sich im Dezember in Berlin aufhält, ist dieser Weihnachtsmarkt ein MUSS, ein Erlebnis für jedermann. Jedes Jahr freue ich mich bereits Wochen vorher auf diesen fantastischen Ort, den die Berliner auf einzigartige Art und Weise organisieren. Tausende von Menschen besuchen jährlich den kleinen Weihnachtsmarkt im alten Rixdorf in Neukölln und freuen sich über die vielen Köstlichkeiten, die dort zu finden sind. Wirklich zu empfehlen, wenn es mittlerweile auch sehr voll dort geworden ist. Das tut der gemütlichen Stimmung aber keinen Abbruch.

Er findet jedes Jahr immer am zweiten Adventswochenende für drei Tage statt und ist zentral gelegen, genauer gesagt im historischen böhmischen Dorf rund um den Richardplatz in Berlin-Neukölln. Ich fahre immer bis zum S-Bahnhof Sonnenallee, Von dort sind es noch langsame 10 Minuten zu Fuß. Nur mit dem Auto anzureisen, ist wie eigentlich überall in Berlins Innenstadt keine gute Idee.

Mir gefällt dieser Weihnachtsmarkt besonders gut, auch im Vergleich zu anderen, weil er so klein ist, es keine großen Buden und Karussells und laute Musik gibt und die Kulisse mit dem alten Dorfkern ein Berlin wie aus einer anderen Zeit entstehen lässt. Ihr solltet Euch nur warm genug einpacken, damit ihr bei den kalten Temperaturen nicht einfriert.

Dieses Jahr findet der Weihnachtsmarkt in Rixdorf vom 7. bis 9. Dezember 2018 statt.

Veröffentlicht in Tipps